Offenes Anliegenmanagement und Crowdmapping

Von der defekten Laterne bis zur unüberwindbaren Barriere für Rollstuhlfahrer, von der Idee bis zu einem Vorschlag zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur: Die Einbeziehung der Bürger*innen in kommunale/staatliche Verwaltungs- und Planungsprozesse kann über moderne Content Management Systeme wie deGov technisch unterstützt werden.

Integration von Mark-a-Spot in das Stadtportal ahaus.de
Integration von Mark-a-Spot in das Stadtportal ahaus.de

Mit deGov und der Crowdmapping-Plattform Mark-a-Spot stehen zwei kompatible Drupal 8 Distributionen als komplett integrierte Lösung für Städte und Kreise zur Verfügung. Zusammen bieten sie bieten viel mehr als ein Standard-CMS mit separatem, klassischen Mängelmelder:

  • Open311 / REST-API zur Anbindung von Stadt-Apps, kommunale Fachverfahren (z.B. EurOwiG® Sicherheit und Ordnung) oder dem GovBot
  • Umfangreiche Visualisierungsmöglichkeiten der eingehenden Beiträge
  • Automatische Benachrichtigung über Statusänderung mit RSS-Updates und E-Mail Benachrichtigungen
  • Unterstützung unterschiedlicher GIS-Infrastrukturen, wie z.B. ArcGIS, OpenStreetMap oder Google Maps
  • Einheitliches, responsives Design beliebig anpassbar für alle (mobilen) Plattformen

Auswahl von Organisationen, die Mark-a-Spot in verschiedene Szenarien erfolgreich einsetzen: