Was ist deGov?

deGov ist eine auf die Bedürfnisse der öffentlichen Verwaltung spezialisierte Distribution von Drupal 8, einem der weltweit populärsten Content Management Systeme (CMS). In der öffentichen Hand ist Drupal bereits weltweit etabliert; diese Populariät soll mit deGov in Deutschland ebenfalls erzielt werden.

Anwendungsbereiche von deGov

Funktionen von deGov

Für Redakteure

Hohe Gestaltungsflexibilität der Seiten, einfache Bearbeitung der Inhalte ohne Programmierkenntnisse,  vordefinierte Seitentypen, Freigabeworkflows zur Veröffentlichung, Einbindung von Medien, uvm.

Für Besucher

Schnelle Ladezeiten, einfache Bedienbarkeit, Übersichtlichkeit, Mehrsprachigkeit, Newsletter, leistungsfähige Suche über Inhalte und in Dokumenten, direkte Anbindung an die Social Media-Kanäle, uvm.

Für Behörden

Open Source - keine Lizenzkosten, starke Partner als Dienstleister, Skalierbar (auch in der Cloud), einfache Deployments und Updates, Anpassbares Basisdesign, uvm.


Hintergrundinformationen zu deGov

Die Idee einer Drupal-Distribution für die öffentliche Verwaltung ist in Deutschland erstmals auf der CMS-Garden-UnConference 2015 diskutiert worden. Es dauerte aber bis zu den Drupal Business & Community Days Heidelberg 2016 im April 2016, dass sich die Firmen 1xINTERNET GmbH, publicplan GmbH und Reinblau eG zur Umsetzung dieser Idee zusammen gefunden haben. Dabei fokussiert sich 1xINTERNET auf das Erstellen der modular gestalteten Distribution, Reinblau auf die strategische Beratung hinsichtlich Open Source-Organisation in der Drupal-Community und publicplan auf die Umsetzung der spezifischen Funktionen für die Nutzer der öffentlichen Hand.

Am 17.11.2016 wurde deGov auf dem Anwendertag "Drupal in der öffentlichen Verwaltung" in Düsseldorf offiziell vorgestellt.

Die Idee von spezifischen Distributionen für die öffentliche Hand ist dabei nicht neu:

  • Mit Open Public hat die Firma Phase2 aus den USA bereits in 2012 eine Distribution auf Basis von Drupal 7 bereitgestellt und damit maßgeblich zum Erfolg von Drupal in den USA beigetragen.
  • In Australien wird aGov von der Firma PreviousNext gepflegt. Begonnen wurde mit Drupal 7, doch mittlerweile existiert aGov auch für Drupal 8.
  • Unter dem Namen govCMS wird von Acquia ebenfalls in Australien ein "CMS as a service" angeboten, das ursprünglich einmal auf aGov basierte.
  • In den Niederlanden haben sich 30 Kommunen im Dimpact-Verband zusammengeschlossen und mit WIM eine Drupal-Distribution veröffentlicht, die die Bedürfnisse niederländischer Kommunen mit Open Source-Software erfüllt.